Kategorie-Archiv: Familie

*gähn* / 31 Bücher – Tag 18

Urghs. Ich bin grad etwas uppe. Irgendwie ist immer was momentan. Ich hab heute den Firmenwagen verkauft, die Umsatzsteuermisere ist wie immer jeden Monat über uns gekommen (Überraschung. Fast wie Weihnachten). Irgendwie schaffen es meine üblichen Verdächtigen nie, mal pünktlicher mit ihren Unterlagen einzureichen. Blargh. Morgen geht der Wecker definitiv früh. Denn ich hab immer noch nicht alle üblichen Verdächtigen beisammen, dafür aber schon die 2 großen FiBus. Och nö.

Nach der Arbeit gings zu Muttern. Sie ist noch ein bisschen platt, hat noch nicht so recht Appetit, aber sie macht einen insgesamt besseren Eindruck als bei der letzten Knie-OP. Am 20. April gehts dann zur Reha. Passt soweit alles. Aber war dennoch ein langer Tag, weil ich danach noch mit dem Schwesterherz wegen der unendlichen Kfz-Geschichte unterwegs bin. Meine Sis braucht auch ein neues Auto, ich möchte eins, mein Chef hat jetzt ein neues Auto, der Firmenwagen ist verkauft, weil ein neuer her soll… es dreht sich grad alles irgendwie um 4 Räder. Hm. Aber auch das Kindchen kriegen wie geschaukelt. Wie immer eben.
Aber grad zum Abschalten war es schön, sich mit den 31 Büchern in 31 Tagen zu beschäftigen. Denn heute ist
Tag 18
Das Buch mit dem schönsten Cover, das du besitzt
Mir ist aufgefallen, dass ich selten auf die Cover achte, weil die meisten Genre ja einheitlich designed sind. Thriller sind in der Regel dunkel mit irgendwelchen verwischten Gegenständen oder gar Blutspritzern. Die Harry Potter sind im Design ja auch sehr einheitlich, aber ich mag die Cover davon alle irgendwie nicht so. Dann fiel mir aber ein Schuber ins Auge und ich stellte fest, dass ich ein Brett vorm Kopf hatte. Denn ich habe mir mal die englische Version vom Herr der Ringe inkl. Hobbit gekauft – im Design von Alan Lee. Damit ist der Treffer für den heutigen Tag The Fellowship of the Ring von JRR Tolkien. Die meisten von euch werden das Artwork von Alan Lee bestimmt kennen, ein Klick auf den Link lohnt sich somit. Ein schöner schöner Augenschmaus 🙂

Ärzte / 31 Bücher – Tag 17

Mamas OP ist gut verlaufen, sie hat zwar noch Schmerzen, aber das kennt sie ja noch von der Knie-OP vom letzten Jahr. Jetzt sie 2 schöne neue Kniegelenke und schläft erst mal den Rest der Narkose aus. Wieder eine Sorge weniger 🙂

Ansonsten war heute ein langer Tag, war mal wieder Seminar, heute zum Thema “Kinder im Steuerrecht”. War ganz gut, aber dadurch verschiebt sich der endgültige Feierabend immer ein ganze Stück nach hinten… Naja, von nüschte kommt nüschte.
Dafür ist die Aufgabe für die 31 Bücher in 31 Tagen heute einfach 😀
Tag 17
Augen zu und irgendein Buch aus dem Regal nehmen
Ein absoluter Klassiker ist es geworden. Die unendliche Geschichte von Michael Ende. Mit den roten Buchstaben für die reale Welt, in der Bastian lebt und den grünen Buchstaben für Phantasien. Dieses Buch ist eine einzige Ode an das Lesen, in das Abtauchen in andere Welten – und die gewaltige Kreativität und Phantasie, die fast nur Kinder besitzen. Wer diesen Kinderbuchklassiker verpasst heute – ab in die Buchhandlung, kaufen, lesen! Ich lese es heute noch.