Kategorie-Archiv: RingCon

One Last Time

Aktuell befinde ich mich in Mittelerde. Denn Mittelerde ist an diesem Wochenende im Maritim-Hotel in Bonn zu finden – auf der vierten HobbitCon.

Wie bei jeder Con bin ich Helfer und freue mich eher darauf, all die Leute zu treffen, die ich nur zur Con sehe, als auf die Stargäste. Zugegeben: in diesem Jahr war ich froh, dass Craig Parker mal wieder mit dabei ist. Aber gestern Nacht auf der Party hat es mich eher genervt, dass die Stargäste sich Unters Volk gemischt haben. Denn die holde Damen waren damit in der Regel überfordert, die Tanzfläche war schnell überfüllt und der Kreischfaktor extrem. der Vorteil für mich:ich war zeitig auf dem Zimmer  😉

Allerdings muss ich mich heute kurz fassen. Denn gleich muss ich wieder ins Foyer an meinen Arbeitsplatz. Und in drei Stunden ist auch sie vorbei – die HobbitCon 4. Schee wars!

 

Nachwehen der Ring*Con

Und zwar einmal wieder mal gesundheitlich. Die Wärme im Foyer und die Klimaanlage im Saal haben mir den Rest gegeben, ich bin jetzt AU, werde am Freitag aber die Klausur mitschreiben. Medis sind auch mal wieder am Start und gerade kocht eine Hühnersuppe leise vor sich hin – mag jemand? Ist mit ein bissl Wumms drin, ich hab Chili reingepackt 🙂

Aber es gibt ein paar Bilder von der Con. Keine Fotos dieses Mal, ich werde eher mit den Autogrammen rumprollen, habe ich beschlossen. Los gehts :):

Lori Dungey habe ich logischerweise im Auenland unterschreiben lassen. Sie ist eine total liebe Person und ihr Film “Mrs Bracegirdle’s adventures in therapy” ist einfach genial geworden. Ich hoffe doch mal sehr, dass Lori auch nächstes Jahr wieder dabei ist:

Dann haben wir Bruce Hopkins – ich hätte ewig bei ihm stehenbleiben können, er hätte allerdings auch ewig in dem Mittelerde-Atlas herumblättern können *lach*. Gemeinsam haben wir uns dann Helms Klamm rausgesucht (und Bruce war ja so gar nicht irritiert, wie Helm’s Deep auf deutsch heißt *g), wo er dann auch seine Unterschrift hingepackt hat:

Bei Mark Ferguson hatte ich ein echtes Dilemma. Auf der Karte von Lindon war nicht wirklich Platz für ein Autogramm, also fand ich es ziemlich passend, ihn auf der Seite vom Letzten Bund unterschreiben zu lassen. Er fand es auch passend – zog aber den entsprechenden Flunsch, als ich ihm erklärt habe, auf welcher Seite er da jetzt genau unterschreibt. Ein niedlicher Flunsch, wir konnten beide drüber grinsen:

Jarl Benzon – für ihn brauche ich, wenn er nächstes Jahr wieder auf der Con auftaucht – unbedingt etwas, wo er viel Platz zum Zeichnen hat. Ich hab das gesehen, was er für andere gezeichnet hat, das war einfach nur der Hammer :D. Ach ja, wo läßt man ihn unterschreiben? Logisch, Gondolin:

Zum guten Schluß hatte ich die Lebensaufgabe, die Warteschlange für einen gewissen Craig Parker zu überwinden. Es war mir ziemlich unangenehm, an der Schlange vorbeigeschleust zu werden, weil ich noch Helfer im Dienst war – und noch unangenehmer war’s dann, dass der Stift beim D von “Dear” versagt hatte und Craig sich spontan in den Kopf setzte, dass dies so nicht bleiben können. Entstanden ist schlussendlich das hier:

Ein echtes Unikat *lach*. Und ich mag’s, es passt zu Lothlórien. Allerdings hätte mir Craig in seiner Begeisterung wahrscheinlich die ganze Seite voll gezeichnet, wenn die Warteschlange nicht so lang gewesen wäre (Wartezeit ca. 1,5h) und ich nicht wieder zurück zur Schicht gemusst hätte… aaaawwww ;o).
Schön war’s auf alle Fälle. Die Autogrammstunde sollte bis 13 Uhr gehen – und Craig hat bis 14 Uhr Autogramme geschrieben. Es ging bei ihm allerdings auch ziemlich langsam voran. Schließlich wollte er ja jeden mit Handschlag, Namen und Geplauder begrüßen. Deswegen hat die lange Wartezeit wohl niemandem sehr viel ausgemacht 🙂

Ring*Con – letzter Tag :(

Tscha, so schnell gehts vorbei. Das Ring*Con-WE ist offiziell zu Ende… und es überstieg meine Erwartungen. Der ausführliche Bericht (für diejenigen, die es interessiert *lach*) erfolgt, wenn ich wacher bin und die Erkältung futsch ist. Jap, Ilmare und mich hats erwischt. Ich hab schon die Tage vorher geschwächelt und durch die Hitze im Foyer in Abwechslung mit klimatisierten Räumen für Vorträge und Panels… das war tödlich…

Was gibt es von heute zu berichten? Eine prall gefüllte Frühschicht an der Tageskasse, weil Matthew Lewis heute anwesend war. Er ist goldig, er ist lieb, er ist ein voller Erfolg 🙂
Ich bin noch schnell durchgehuscht für Autogramme und hätte noch stundenlang bei Bruce Hopkins stehen können. Aaaaber meine Schicht war ja noch nicht zu Ende und ich wollte ja unbedingt noch ein Autogramm von… na?… richtig. Es war voll, voller am vollsten, aber ich hab noch eins bekommen. Und seit heute weiß ich damit auch, dass Craig malen und zeichnen kann. Er kann noch mehr, von dem ich nicht wusste, dass er das aufm Kasten hat, aber ich sage mal zusammenfassend: Der Gutste schien mir an diesem WE auf einer Endorphinwelle zu schwimmen, die ihn zu Höchstleistungen angestachelt hat. Artist, Tänzer, Sänger… 😀

Das Mark/Craig_Panel artete schnell in ein “Wir holen mal alle, die auf der Con zu Gast sind – außer Twighlight!”-aus. Das ist aber ernsthaft so genial, dass ich das alles im klaren Kopf aufschreibe. Einen Appetizer gibt es aber dennoch :):

Und ich hab die ganze Zeit überlegt, woher ich diesen Daniel kenne… bis ich mal ins Programm geschaut habe und gesehen habe, wer sich dahinter verbirgt *hüstel*. Er ist ein RIESE! Aber auch lustig:

An dieser Stelle an alle, die sich mein Gequietsche wegen des Con-WEs antun und auch ganz liebe Grüße an Klaus, Erik, Charlotte, Lina T., Anne, Nina und all die lieben Leute, die sich mit uns die Zeit in den Warteschlangen vertrieben haben. Es war ein tolles WE mit euch und wir sind uns defintiv sicher – wir sehen uns im nächsten Jahr 🙂

Ring*Con – Tag 3

Nächte können so zum Kotzen kurz sein. Aber der Schlafmangel ist es einfach wert, habe ich beschlossen. Nachdem die Kampfschicht von 8-14 rum war (jap, definitiv Kampfschicht, es gibt noch erstaunlich viele Leute, die sich Tagestix kaufen und die haben wir heute Vormittag so ziemlich alle an den Mann und die Frau und die minderjährigen Twighlight-Teens gebracht…) hieß es erst mal Lesung bei Claudia Kern. Nähere Info gibt es hier (click). Superinteressante Lesung, sehr sympathische Autorin… thumbs up.

Danach hieß es Aufteilen, damit die liebe Charlotte noch ihre Autogramme holen konnte – und da ich im Gewissenskonflikt war, mir entweder Mrs Bracegirdle’s Adventures in Therapy anzusehen ooooooooooder mal herauszufinden, wie groß ein Craig in Wirklichkeit ist… hatte Charlotte die Idee, dass ich ein Foto machen lassen kann und sie kauft mir bei Lori die DVD. HA, hat alles so geklappt. Ich besitze nun beide Bracegirdle-Filme mit Autogramm und ab morgen ein Photo mit Mark und Craig ;).

Anschließend war es schon Zeit für den Kostümwettbewerb; der Hammer, was sich die Leute für eine Mühe geben und wie sie ihre Kostüme dann präsentieren. Den Audience Award hat leider nicht mein Favorit gewonnen. Ich war für Team Edward *breitgrinst*. Allerdings den mit den Scherenhänden, der mich heute Vormittag schon in der Mangel hatte:

Der Audience Award ging dann übrigens an einen Twiglightfan – oh Wunder…

Uuuund wer wissen möchte, was es mit diesem Bild auf sich hat, schaltet nächste Woche einfach in diesen Blog. Ich habe aktuell 3 Theorien.
1) Craig war um 19 Uhr schon angeschickert
2) er hatte zu wenig gegessen und nach der Druckbetankung durch eine Flasche Cola etwas übermotiviert
oder
3) er freut sich einfach, wieder auf der Con zu sein und von allen Seiten solch positives Feedback zu erhalten.
Anders waren manche Eindrücke vom heutigem Tag jedenfalls nicht zu erklären *lach*

Also dann… morgen noch mal Schicht, dann Treff mit Mr Parker, dann Autogrammsession (danke an die FedCon, die für ihre Helfer dann doch einiges tut – wir bekommen die Autogramme für die LotR-Schauspieler für kostenlos *freu*), dann Panel und dann… ist die Ring*Con auch vorbei. und ich weiß jetzt schon: das WE ist es definitiv wert angeschlagen mit einem schönen Rückfall krankheitstechnisch gesehen und wenig Schlaf herumzu”ärgern”. Die Leuts und die Stimmung wiegen es doppelt und dreifach wieder auf.

Ring*Con – Tag 2

Vergessen wir für heute die Fortbildung, es ist Ring*Con-WE :D!

Herrlich, einfach nur herrlich. Ich glaube, es teilt sich dieses Jahr ziemlich in LotR und Twighlight auf. Natürlich versuchen alle, das Gleichgewicht zu halten, aber man merkt schon ziemlich, wo die Interessen liegen, finde ich…

Anyways, heute war Opening Ceremony. Und yeah, es ist ein so gutes Gefühl, wenn Lori Dungey, Jarl Benzon, Bruce Hopkins, Mark Ferguson und Craig Parker mit Abstand am meisten Jubel und Applaus einheimsen. Wer will schon die Teenie-Vampire *grinsen muss*. Das nachfolgenden Panel mit irgendeinem Klappergestell von Twilight (Amy oder so? Irgendeine Freundin von Bella halt – jaaa, man merkt, ich interessiere micht BRENNEND für Twiglight…) habe ich mir mit Ilmare geknickt. Wir haben zwar später mal reingeschaut, aber da gab sie grad mit 2 Mädels die Spice Girls zum Besten – und die Migräne sowie den Brechreiz wollte ich mir ersparen.

Tjaaaa, aber dann… dann… mein Highlight des Tages. Das Panel mit Lori Dungey, Mark Ferguson, Craig Parker und Jarl Benzon. Es überstieg meine Erwartungen bei weitem. Es war niedlich mit anzusehen, wie damit kokettiert wurde, dass Craig nach 2jähriger Abstinenz wieder mal zu Gast auf der Con ist. Details folgen nächste Woche, wenn ich wieder richtig geradeaus denken kann ;). Allerdings… hm… Craig wurde auf seine Rolle auf Darken Rahl angesprochen und erzählte ein wenig von Legend of the Seeker. Unter anderem, dass diese Confessor Macht über jeden ausüben können. Das Opfer – Mark. “On your knees!”

Der gute Mark hat sich etwas geziert, allerdings war der Blick in Craigs Augen pures Kopfkino… und schließlich hat er Mark ja auch dazu bekommen, sich niederzuknien ;op

Dann gab man eine Twiglightparodie zum besten, Mark war Edward und Craig Bella. War klar, oder? ;). Ich weiß nicht, wie oft an diesem Abend ein “shiney diamonds” gefallen ist :D! Später setzten sie dann eine Liebesgeschichte mit Vampirbezug um und natürlich gab es auch One word at a time. Thema heute: Gollum visits a strip show. Es war so gekonnt in Szene gesetzt, dass ich das erste Mal gesehen habe, wie es Craig vor Lachen zerrissen hat. Denn Jarl war Gollum und nahm für einen lap dance natürlich sofort auf Marks und Craigs Oberschenkeln Platz. Jap, der Saal hat vor Gelächter gebebt.

Aaaaaber… erst am Ende des Panels hatte die kleine Kathy ihr Leckerli of the day. Craig… in schwarz… ohne Jacket.

Und nein, Craig, keiner glaubt dir, dass du nicht gepeilt hast, warum die Mädels im Saal auf einmal alle kurz davor waren, vom Stuhl zu rutschen…

Jetzt wirds aber dringend Zeit fürs Betti – der Wecker rappelt um kurz nach 5 Uhr. Ich werde morgen wieder fleißig knipsen und dann schon mal wieder die Kurzberichterstattung anstreten. Have an eye on my tweets 😉

Ring*Con – Tag 1

Ein halblanger Tag geht zu Ende. Heute morgen war ich brav in der Schulung, wir hatten heute wieder jede Menge Spaß; in der Mittagspause war ich mit Ina, Hilal und Maggie in einem neu eröffneten Klamottenshop. Da gabs zwar nix in meiner Größe, aber ich konnte Einkaufsberater spielen. Maggie fands toll – und ich auch fands auch irgendwie lustig *lach*

Dann gings durch den dicken Berufsverkehr ab nach Bonn. Ich habs pünktlich geschafft, mir im Conbüro meinen Helferausweis und das Shirt abgeholt, Tüten gepackt und dann am Check-in geholfen. Dort habe ich Nina, Lina und Anne kennengelernt. Das war noch ein schöner Abend mit den Dreien :D. Nina ist ein alter Con-Hase und konnte mir ne Menge erklären. Während unserer Schicht schaute Lori Dungey bei uns vorbei. Sie war mit Craig Parker auf dem Weg zum Essen und hatte gesehen, dass wir grad nix zu tun hatten (Leute, NUTZT nächstes Jahr den Vorabend-Check-In *lach*)… das musste sie sofort ausnutzen :). Witzigerweise hatte Nina Lori schon am Vortag im Zug getroffen, das war sofort Gesprächsansatz. Craig stand ein wenig abseits und unterhielt sich mit jemandem. Guat schaut er aus, sehr relaxed 🙂 Ja, ich gebs, die Beiden waren mein Highlight heute ;op

Nach der Schicht war die “EnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnte”-Truppe (Simpsons-Freaks, alle vier :D) noch in der Piano-Bar. Dort haben wir beschlossen, morgen auf den Vampirball zu gehen, das passt sehr gut zam. Opening Ceremony, Mark-Craig-Jarl-Lori-Panel und dann ein wenig feiern. Nina hat ein Zimmer im Maritim, da kann ich mich morgen sofort umziehen. Praktisch das 😀 Ich freu mich wie Keks auf morgen, das wird ein richtig schönes WE!
Es kann also gut sein, dass wir uns erst später wieder ausführlich lesen, aber so ein paar Tweets werde ich bestimmt lostreten *lach*

Bis dahin, genießt euer WE, ihr Lieben!