Kategorie-Archiv: Weihnachten

Oh holy night

Es hat zwar lange gedauert, aber ich bin endlich in Weihnachtslaune :o). Durch das Flachliegen in der letzten Woche war das irgendwie dahin, finde ich. Zwar habe ich da die Zeit genutzt und über Amazon einen Großteil der Geschenke organisiert, aber manche Geschenke kann man selbst bei Amazon nicht bestellen.
Im Büro war noch die letzte Hektik vor der Weihnachtspause, der Schnee trug auch noch dazu bei, dass mein Kopf nicht ganz so frei war. Aber da mein Chef ja ein Goldstück ist, haben wir gestern Mittag das Büro bis zum nächsten Jahr geschlossen, ich hab schnell die restlichen Geschenke erbeutet und heute war fast frei. Spontan hatte sich noch ein Physiotermin ergeben, nachdem Jenny am Dienstag ziemlich unglücklich war, weil ich entweder einen Bandscheibenvorfall in der HWS habe oder aber “nur” extrem was eingeklemmt. Meine Finger in der linken Hand sind taub, zumindest Ringfinger und kleiner Finger. Ziemlich nervig, wenn ich ehrlich bin. Aber Jenny hats zumindest hinbekommen, dass es heute ein bisschen besser geht. Ein Auge müssen wir dennoch aufhalten. Naja. What does not kill us und so :o)

Besuch vom Dachdecker hatte ich heute auch. In der Wohnung unter mir kam Wasser durch die Decke und zwar so extrem, dass sich dort bereits die Tapete löste. “zum Glück” kam es nicht von meiner Wohnung, die Dachdecker vom letzten Mal hatten vergessen, einen Dachschindel wieder ordentlich zu legen und dort haben sich Schnee und Eisregen ihren Weg gesucht. War also noch etwas wuselig heute Mittag. Aaaaaaaber: Dann habe ich mir in aller Ruhe meinen Weihnachtsbaum vorgenommen. Die Lichter reingefummelt, ihn geschmückt, dabei meine Weihachtsplaylist laufen gelassen – und so langsam kam dann endgültig die Weihnachtslaune :o). Vorhin habe ich noch Fotokalender fertig gebastelt, die Geschenke eingepackt… doch, so kann’s bleiben, finde ich.

Da es unwahrscheinlich ist, dass ich über die Feiertage blogge, wünsche ich allen, die hier mal reinschauen, ein frohes Fest mit ganz viel Erholung. Macht euch schöne Tage mit euren Lieben, lasst die Seele baumeln und lasst es euch gut gehen :o).

Ich drehe jetzt “Oh Holy Night” in der Interpretation von Rogue von The Crüxshadows auf und genieße den Frieden.

Frohes Fest, Happy Holidays, Joyeus Noel, Feliz Navidad, Buon Natale, Hyvää Joulua, Vrolijk Kerstfeest!

Das war… Weihnachten :)

Die Feiertage sind überstanden und es war richtig, richtig, richtig schön :). Keine Hektik, aufrichtige Ruhe und Frieden, einfach nur durchatmen und entspannen. Mein Cousin und ich haben uns in die Küche gestellt und zusammen das Weihnachtsessen vorbereitet. Mmmmmhhh, erwähnte ich schon, dass wir in der Küche ein DreamTeam sind? 😉
Die Champignonsuppe war der Knüller und mein Cousin hatte sich die Mühe gemacht, die Hirschkeule für den Hauptgang schon 24h vorher in einen Rotwein-Wurzelgemüse-Sud einzulegen:

Das Fleisch ist hinterher so vom Knochen gefallen, so muss das sein *lach*. Dazu haben wir Gnocchis gebaut und wer die schon mal selbst gemacht hat, weiß, dass das eine Kunst für sich ist. Die Küche war auch etwas weiß hinterher, es ist nun mal eine Mehlsauerei. Aber dafür haben dann für den Hauptgang drei Leute in der Küche rumgewerkelt, meine Schwester war sogar pünktlich von der Arbeit wieder zuhause:

Man lese und staune, wir haben sogar eine Bescherung gemacht ;). Ich mag es, wenn liebevolle Kleinigkeiten verschenkt werden, meine Mama war so lieb und hat mir einen wunderbar kuscheligen Schal gestrickt. Und ja, auf dem Foto sieht man, dass Kochbier, Rotwein zum Hirsch, Prosecco zum Anstoßen und die ersten Schlucke vom Cuba Libre, den ich gerade in der Hand halte, ihre Spuren hinterlassen haben *hüstel*

Später kamen noch Friesengeist und selbst aufgesetzter Adventsschnaps dazu. Bevor jemand ketzerisch wird: Kein Kater, kein Kopfweh am nächsten Tag :op

Ach ja, hatten wir wirklich Spaß? Ich glaube schon:

Allerdings finde ich an dem Bild eklatant, dass mein Schwesterherz uns teilweise wirklich verteufelt ähnlich sehen…

Den ersten Feiertag haben Mama und ich für einen Strickbattle genutzt *g. Ich hatte mein Nadelspiel dabei und war kurz vor Beginn des Knöchels. Am ersten Feiertag war er dann fertig ;). Es ist einfach entspannend, mit Tee zusammen zu hocken, Mama dabei zuzusehen, wie sie Kindersocken strickt und dem Töchterchen zur Hilfe eilt, wenn in der vorletzten Runde für die Spitze alle Maschen runterfallen…
Dafür habe ich Mama dann einen Bigos gekocht, der sich sogar sehen lassen konnte ;op. Und ihre Küche ist nach der Kochschlacht vom Heiligen Abend auch wieder begehbar gewesen, ist doch auch was. Ach ja, mein Cousin aus den Staaten hat auch angerufen, das ist immer wieder ein kleines Highlight und ein wenig Tradition. Der Gute lebt jetzt schon über 20 Jahren in Florida und nächsten Sommer kommt er endlich mal nach Hause, um seiner Frau zu zeigen, wo seine Wurzeln sind. I spy some re-union ;))

Gestern Abend war dann die traditionelle Feuerzangenbowle bei der lieben Michi und ihren Eltern. Wie immer ein Hingucker (und Hinschmecker auch, ja ich gebs schon zu…)

Wir haben bis zum frühen Morgen zusammen gesessen, ein perfekter Abschluss für ein gelungenes Weihnachten. Anscheinend soll es in Richtung 2010 wirklich bergauf gehen, wenn ich mal so betrachte, wie die letzten Tage so waren. Und wisst ihr was? Ich freu mich drauf :))

Hyvää Joula :))

Ich wünsche allen, die hier regelmäßig reinschauen und an meinen Gedanken, Sorgen, Ängsten, Nöten, GuteLauneAnfällen etc ;)) teilhaben, ein wunderschönes Weihnachtsfest!

Ich hoffe, das Christkind bringt euch die eine oder andere Gabe, wir lesen uns in 2 Tagen wieder 🙂

Bis dahin, alles Liebe
Kathy