Jahresrückblick 2015

Der letzte Sonntag in diesem Jahr. Zeit für den jährlichen Rückblick 🙂

Zugenommen oder abgenommen? Weiterhin abgenommen. Was mich nicht unwesentlich freut.
Haare länger oder kürzer? Länger. Fast zu lang. Ich sollte im nächsten Jahr mal wieder dringend zu Haarfee.
Kurzsichtiger oder weitsichtiger? Hat sich zum Vorjahr nicht geändert.
Mehr ausgegeben oder weniger? Ich glaube, es hält sich die Waage.
Der hirnrissigste Plan? Jetzt im Rückblick: Die Arbeit bei einem Startup anzufangen. Der Schuss ging gewaltig nach hinten los.
Die gefährlichste Unternehmung? Wirklich gefährlich war nichts.
Der beste Sex? Achjee. Ich schweige immer noch und genieße.
Die teuerste Anschaffung? Meine Stiefel. Wirkliche Investitionen habe ich nicht getätigt.
Das leckerste Essen? Hm. Es gab viele viele Leckerbissen. Was ich gemerkt habe: mit Pulled Pork kriegt man mich immer.
Das beeindruckendste Buch? Passagier 23 von Sebastian Fitzek
Der ergreifendste Film? The Imitation Game. Was habe ich Tränen vergossen…
Die beste CD? Schock (live) von Eisbrecher.
Das schönste Konzert? Das Eisbrecher-Konzert im Zirkus Krone. Und daraus ist ein feines Konzertfilmchen geworden.
Die meiste Zeit verbracht mit…? Menschen, die mir wichtig sind.
Die schönste Zeit verbracht mit…? eben jenen Menschen, die mir wichtig sind.
vorherrschendes Gefühl 2015? Auf der Suche nach zu sein
2015 zum ersten Mal getan? Ganz offiziell ein Buch lektoriert.
2015 nach langer Zeit wieder getan? Arbeitslosengeld beantragt.
3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen? Eine Kündigung zu bekommen; das Ohnmachtsgefühl auf dem Arbeitsamt; daraus resultierend mit Geld jonglieren müssen.
Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte? Ich will mich selbständig machen und habe ein total gutes Konzept dafür. Hat auf dem Amt leider nicht geklappt.
Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe? Hm. Keine Ahnung. „Ich bin für dich da“?
Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat? Mir das Gefühl zu geben, dass ich nicht das fünfte Rad am Wagen bin.
Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat? „Möchtest du meine Trauzeugin sein?“
Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe? „Ich muss das Jahr nicht arbeitslos beenden.“
2015 war mit einem Wort…? Abwechslungsreich.