Sonntags-Brunch im Café Reitschule

Ich bin nicht so wirklich der Frühstücksmensch. Aber mit einem ausgedehnten Brunch an einem Sonntag kann man mich schon locken.

Unsere Wahl ist nach einiger Recherche auf das Café Reitschule gefallen. Eigentlich hatte ich befürchtet, dass es – wie für München üblich – überfüllt und laut sein würde. Meine Befürchtung wollte sich erst bewahrheiten, als ich das gut gefüllte Café betrat. Überraschung eins: Man kann durch die Fenster in die Reithalle gucken. Zu meiner Begeisterung war gerade eine Zirkelstunde. Überraschung zwei: Der überaus freundliche Empfang. Nach dem Hinweis, dass wir für den Brunch reserviert hatten, folgt Überraschung drei: Es ging eine Etage tiefer und ich fühlte mich nach dem Trubel im Café wie in einer anderen Welt. Weniger Gäste als im Hauptraum, hübsch eingedeckte Tische, dezente Musik.

Und das Essen ließ nun wirklich keinen Wunsch übrig. Ich habe gerade mal die Auswahl mit dem verglichen, was auf der Homepage aufgeführt ist und muss sagen – jo, stimmt so 😀 ! Das Buffet lässt wirklich keine Wünsche offen. Und so haben wir es uns gutgehen lassen. Das einzige, was wir extra zahlen mussten, war der Kaffee. Den Rest – Prosecco, Wasser, Apfel- und Orangensaft – war im Preis von €25,- inklusive. Ganz besonders hervorzuheben ist auch der exzellente Service. Nicht aufdringlich, aber sofort zur Stelle, wenn es darum geht, die Teller abzuräumen und nachzuschenken. Richtig. Das ist kein Brunch, bei dem ein kleines Glas Prosecco inklusive ist; vielmehr waren die Gläser aufgefüllt, kaum hatten wir ausgetrunken (was in einem klitzekleinen Schwips endete… hips 😉 ).

Wir waren so begeistert, dass wir beschlossen haben, auf jeden Fall nochmals dort zum Brunch zu gehen. Däumchen hoch für das Café Reitschule :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*